Die vierte Hyong: Won-Hyo Hyong

Won-Hyo (Bedeutung: Öffner des Buddhismus oder Öffner der Morgenstille) war der buddhistische Name des bekannten Mönches (617 – 686). Zur Zeit der Silla-Dynastie hat er die verschiedenen Glaubensrichtungen des Buddhismus (eingeführt durch Bodhidharma, auch Dharma genannt, im Jahre 372 n. Chr.) in Korea wieder vereinheitlicht und ihn somit auch dem einfachen Volke nähergebracht.
Diese Form hat 28 Bewegungen.