Herren

Aktuelles

15.01.2022 – Auswärts in Lenting

Der zweite Spieltag für die Spielgemeinschaft aus Stammham in der Bezirksklasse stand nach der Wiederaufnahme des Spielbetriebes an. Als Gäste in Lenting wartete neben dem mit 4:0 bisher ungeschlagenem Team aus Lenting die mit 0:6 bisher sieglosen Lohhofer.

Vor etwa 10 Zuschauern begann die Partie zwischen Lenting und der Spielgemeinschaft Kösching/Stammham. Der Start in das Match gelang gut; man sah der Spielgemeinschaft das Pokalspiel des gestrigen Abends nicht an und ein kleiner Vorsprung konnte herausspielt werden. Die Lentinger Herren gaben sich jedoch nicht auf und kämpften sich zurück. Über weite Teile des ersten Satzes spielten die Mannschaften auf Augenhöhe. Insbesondere die Mitten beider Mannschaften negierten sich, sodass hier fast kein Angriff gelang. Im Schlussdrittel des ersten Satzes fehlte der Spielgemeinschaft die Routine, um der Heimmannschaft noch gefährlich zu werden und so gewannen die Lentinger den ersten Satz mit 25:18. Geknickt vom Ende des ersten Satzes war die Stimmung im Team nicht optimal und im zweiten Satz gab es keine Schonfrist. Schnell lag man einige Punkte hinten, was der Euphorie einen jähen Abbruch tat. Leise und unaufgeregt ging auch der zweite Satz mit 25:18 verloren. Zum dritten mal im dritten Spiel der Saison lag man nun 0:2 in den Sätzen zurück und eine echte Trendwende musste her. Doch daraus wurde nichts: Ernüchterung und Lustlosigkeit statt Stimmung und Siegeswille zu Beginn des dritten Satzes. Auch einige Wechsel und Versuche Einzelner die Mannschaft wieder auf den rechten Pfad zu führen bewirkten keinen zweiten Frühling. So ging auch der dritte Satz mit 25:17 und das dritte Spiel der Saison mit 0:3 verloren. Ein zurecht verärgerter Trainer appellierte an den inneren Schweinehund jedes Einzelnen, denn ohne mehr Elan gelingt die Punktejagd nicht.

Im zweiten Spiel des Tages trafen Tabellenführer und Tabellenschlusslicht aufeinander. Der TSV Lenting wurde seiner Favoritenrolle gerecht und gewann den Auftaktsatz 25:15. Auch im zweiten Satz zeigte sich kein verändertes Bild und Lenting gewann mit 25:9. Auch ein kurzes Lohhofer Aufbäumen im dritten Satz konnte nicht mehr als ein 25:19 für Lenting bewirken, sodass Lenting ungeschlagen und Lohhof sieglos bleibt.

Sieglos war in dieser Saison auch das Motto der Stammhamer Herren, doch schon vor dem letzten Spiel des Tages war klar, dass mindestens eine der beiden Mannschaften heute punkten würde, denn es folgte das Kellerduell des Null-Punkte-Duos. Mit veränderter Startaufstellung und dem Mut des Verzweifelten sollten jetzt die ersten Punkte eingetütet werden. Trotz der lautstarken Lohhofer Stimmungsdominanz ließ sich die Spielgemeinschaft nicht unterkriegen und kämpfte tapfer um jeden Punkt. Trotzdem konnte Lohhof einen mittelgroßen Puffer aufbauen und die Stammhamer Herren mussten alle mentale Kraft bündeln, um diesen Satz noch zu drehen. Stahlharte Angriffe und Nerven waren nötig um diesen Satz noch mit 25:19 gewinnen zu lassen. Diese gute Leistung zum Ende des Satzes ließ die Mannschaft sich in Sicherheit wähnen. Dass diese Sicherheit trügerischer Natur war wurde der Mannschaft spätestens klar, als sie sich im zweiten Satz durch viele nachlässige Annahmen und nicht verwertete Zuspiele einem erneuten 7-Punkte entgegen sah. Doch diesmal geschah kein Wunder – die Angriffe der Lohhofer Männer waren platziert und die eigene Spielstärke wirkte wie vom Winde verweht. Ehe man sich versah, war der zweite Satz 15:25 verloren geganegn. Im dritten Satz hatte sich das Blatt gewendet: Die Lohhofer Angriffe gingen häufiger ins Netz als ins gegnerische Feld und die Aufschläge konnten nicht mehr so gefährlich geschlagen werden. Das ruhigere Spiel kam den Stammahmern zugute, sodass ein großes Polster herausgearbeitet und verteidigt werden konnte. Gegen Ende des dritten Satzes wurden sichere Aufschläge auf Seiten der Spielgemeinschaft zum Mittel der Wahl und mit gut platzierten Angriffen konnte dem Gegner das Leben schwer gemacht werden. Dieser Satz ging deutlich mit 25:11 an die Spielgemeinschaft, sodass man zum ersten mal in der Saison in einen eigenen Matchsatz gehen konnte. In diesem vierten Satz trafen zwei Mannschaften in Augenhöhe aufeinander, die sich jeweils selbst durch eigene Fehler im Weg standen. So sammelten beide Mannschaften fleißig Punkte, wobei die Stammhamer Herren einen kleinen Vorsprung anhäufen konnten. In den entscheidenden Momenten war der Block standhaft und vor allem die Angriffe über die Mitte zuverlässig. Beim Stand von 23:17 schienen die ersehnten Punkte zum Greifen nah, doch die Lohhofer hatten sich noch nicht abgeschrieben. Kontinuierlich aufholend hielten sie die Spannung aufrecht, doch eine kleine Serie und weiterhin stabile Blockarbeit ließen die Spielgemeinschaft diesen Satzm mit 25:21 gewinnen und die sieglose Strähne brechen.

Ob Punktegewinne von Regelmäßigkeit sein werden, wird sich im Laufe der Saison zeigen. Lenting übernimmt also ungeschlagen mit 6:0 die Tabellenspitze, während sich die Spielgemeinschaft Kösching/Stammham mit diesen ersten Punkten der Saison mit 1:3 auf den vorletzten Platz der Tabelle setzt. Der nächste planmäßige Spieltag in Inchenhofen findet nicht statt, sodass wir bisher keine weiteren Termine haben. Der in der Hinrunde ausgefallene Heimspieltag sowie die in der Corona-Pause gelegenen Spieltage müssen noch neu terminiert werden. Wir freuen uns auf die weitere Saison und sind hungrig auf mehr!

14.01.2022 – Zweite Runde im Pokal

Am Freitag Abend wurde in der heimischen Mehrzweckhalle die zweite Runde im Kreispokal ausgetragen. Die Spielgemeinschaft Stammham/Kösching hatte Ende letzten Jahres die dritte Mannschaft des TSC Ingolstadt sicher 3:0 geschlagen und erwartete nun die Herren vom ESV aus Ingolstadt. Diese hatten sich mit einem knappen 3:1 Sieg für die zweite Pokalrunde qualifiziert.

Aufgrund der Coronamaßnahmen ohne Zuschauer startete die Heimmannschaft gut in das Match. Ohne Nervosität und trotz der kurzen Vorbereitungszeit nach der Weihnachtspause mit sicherem Auftreten konnte früh ein kleiner Vorsprung von bis zu 6 Punkten herausgespielt werden. In der zweiten Hälfte des ersten Satzes war der Klassenunterschied nicht bemerkbar und keiner konnte eine große Serie starten. So wurde der Stammhamer Vorsprung sicher ins Ziel geführt und der erste Satz wurde 25:19 gewonnen. Der zweite Satz begann, wie der erste geendet hatte: zwei Mannschaften gleicher Spielstärke kämpften um jeden Ball, sodass die Zuschauer ein spannendes Spiel gesehen hätten. In den entscheidenden Momenten zeigten die Gäste eine konstantere Tagesform und konnten allmählich einen kleinen Vorsprung herausspielen. Beim Stand von 17:23 schien der Satz entschieden, doch die heimische Spielgemeinschaft ließ sich nicht unterkriegen und kämpfte sich nochmals heran. Der Abstand konnte auf einen Punkt zum 24:23 verkürzt werden, doch der letzte Punkt besiegelte den Satzausgleich zum 1:1. Nach einer kurzen Verschnaufpause begann der dritte Satz; von der vorigen Spielstärke war jedoch nichts mehr zu spüren: Innerhalb weniger Sekunden konnten die Gäste durch anspruchsvolle Aufschläge mit 0:6 in Führung gehen. Nach einer strategischen Auszeit fing sich die Heimmannschaft wieder, lief jedoch nur noch dem Rückstand hinterher, sodass der dritte Satz 18:25 verloren ging. So musste man 1:2 zurückliegend in den vierten Satz des Abends starten. Die heimische Spielgemeinschaft ließ sich den bitteren Verlust des letzten Satzes nicht anmerken und spielte wieder gut auf. In der Mitte des vierten Satzes wechselte die Führung immer wieder, doch langsam und stetig bauten die Ingolstädter einen kleinen Puffer auf. Gegen Ende des Abends fehlte es den Stammhamern an Kraft und Mut, um eine Aufholjagd zu starten. Ingolstadt gewinnt den vierten Satz unspektakulär, aber verdient und somit auch das Match und das Ticket für die dritte Runde im Pokal.

Damit ist die Spielgemeinschaft Kösching/Stammham im Kreispokal dieses Jahr ausgeschieden und der ESV Ingolstadt wird gegen den Gewinner des Matches Schrobenhausen – Lenting antreten. Wir wünschen viel Erfolg und konzentrieren uns auf den morgigen Ligaspieltag.

Trainerstab

FunktionNameScheinErreichbarkeit
TrainerMichael SchlagC-Lizenz015205611746
Co-TrainerNico StennerB-Lizenz in Ausbildung015170018006

Aktuelle Trainingszeiten

TagUhrzeitOrtAnmerkungen
Montag18:15-20:00Große Halle (MZH)Treffpunkt 18:00
Mittwoch20:30-22:30Große Halle (MZH)Treffpunkt 20:15
Freitag20:15-22:00Kleine Halle (TH)Übergreifendes freies Training
Treffpunkt: 20:00

Hast auch Du bereits etwas Volleyballerfahrung und Lust, Teil einer Mannschaft zu werden? Dann melde Dich doch einfach bei uns und schau im Training vorbei. 🙂

Mannschaftsbild

Mannschaftsbild (2019)